Wunderbare Weihnachtsstimmung mit Adventskerzen

«Advent, Advent ein Lichtlein brennt…» Jeder kennt die Zeilen dieses Weihnachtsgedichtes und kann es zu Ende sprechen. Die Weihnachtszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Während andere die Wochen rund um Heiligabend mit Stress und Panikeinkäufen verbinden, ist die Adventszeit für mich pure Erholung. Es gibt nichts Schöneres, als die eigenen vier Wände mit weihnachtlicher Dekoration zu verschönern. Ein Muss in dieser Zeit ist der Adventskranz mit seinen vier Adventskerzen.

An jedem der vier Adventssonntage freue ich mich wie ein kleines Kind darauf, eine der Adventskerzen anzuzünden. Das ist zu einem festen Ritual geworden. Wenn es die Zeit zulässt, frühstücke ich mit meinem Liebsten an diesem Sonntag ausgiebig. Bevor die Brötchen aufgeschnitten werden, zünde ich die Kerze auf dem Adventskranz an. Die Vorfreude auf Heiligabend steigt, und die Weihnachtsstimmung ist in vollem Gang.

 

Adventskerzen: Das solltet ihr beachten!

Den passenden Adventskranz zu finden, ist nicht leicht. Zumindest wenn die Ansprüche hoch sind. Ich fertige unseren Adventskranz in jedem Jahr eigenständig an. Beim Basteln greife ich auf neue Trends und individuelle Ideen zurück. In den letzten Jahren hatten wir einen modernen Kranz mit herkömmlichen Teelichtern, einen klassischen Kranz mit Stumpenkerzen, sowie exklusive Kränze mit allerlei Schnick-Schnack und Verzierungen.

Die Herstellung eines individuellen traditionellen Adventskranzes ist leicht. Ihr benötigt ausschliesslich die folgenden Materialien:

  • vier Adventskerzen
  • einen Kranz aus Zweigen
  • einen Untersetzer
  • Dekorationsmaterialen

Für einen traditionellen Adventskranz eignen sich am besten klassische Stumpenkerzen. Diese haben eine lange Brennzeit von 45 bis 75 Stunden je nach Kerzengrösse, und sind im Preis günstig. Bei der Farbauswahl der Kerzen sind rot und weiss beliebt. Selbsterklärend könnt ihr die Farbe eurem Geschmack und eurer Weihnachtsdekoration anpassen.

Den typischen Kranz aus Zweigen erhaltet ihr in einem Blumenladen oder Gartencenter. Das ist deutlich einfacher, als diesen eigenständig aus Ästen und Zweigen herzustellen. Für Anfänger definitiv ratsam.

Nun fehlen euch noch ein Untersetzer für den Adventskranz, wofür sich ein herkömmlicher Teller eignet, der mit einer Weihnachtserviette ausgelegt wird. Bei der Weihnachtsdekoration in Geschäften findet ihr ebenso spezielle Untersetzteller für den Kranz. Zu guter Letzt darf die Dekoration nicht fehlen. Dafür empfehle ich euch Schleifen, Weihnachtskugeln, Perlen und Sterne. Ihr könnt die Dekoration wählen, die euch lieb ist. Mein Tipp: Je weniger Deko auf dem Adventskranz, umso intensiver kommen die Adventskerzen zum Vorschein!