Mit Kerzen zur perfekten Deko

Wer mich in meinem Zuhause besucht, wird von Kerzen, Deko und anderem «Schnick-Schnack» erschlagen. Ich sehe das nicht so extrem wie er. Nun gut, eventuell ist ein bisschen Wahrheit an seiner Aussage. Es ist mir wichtig, mich in meinen eigenen vier Wänden wohlzufühlen. Um dieses Gefühl zu erreichen, benötige ich romantische und geschmackvolle Accessoires. Kerzen, Dekorationen, Blumen und Vasen eignen sich hervorragend, um jedes Zimmer individuell zu verschönern.

Eine Leidenschaft von mir sind Kerzen Dekorationen. Es ist langweilig, die Kerzen in stinknormale Kerzenhalter zu stecken und aufzustellen. Für mich sind kleine Highlights und ein ausgefallener Blickfang wichtig. Aus diesem Grund besuche zweimal im Monat ein Fachgeschäft für Kerzen, sowie den Bastelladen um die Ecke. Mit vollgepackten Taschen kaufe ich dort jedes Mal ausreichend Kerzen Deko. An meinen freien Wochenenden, wenn mein Liebster mit seinen Jungs unterwegs ist, kann ich mich der Bastelei widmen. Traumhaft!

 

Kerzen Deko für gemütliche und romantische Stimmung

Damit ihr eure Räume zukünftig ebenfalls mit Kerzen Deko verzaubern könnt, gebe ich euch ein paar Tipps und Tricks, wie es funktioniert. Letztendlich könnt ihr die Dekorationen nach euren Wünschen und Vorlieben ausleben. Schliesslich muss es euch am Ende gefallen.

Ein guter Grund das eigene Zuhause neu zu dekorieren ist zur Adventszeit. Passend werden in dieser Winterzeit die meisten Kerzen genutzt. Wenn es draussen kalt und dunkel ist, sorgt Kerzenschein in der Wohnung für eine gemütliche und romantische Stimmung. Die perfekte Kerzen Deko für die Weihnachtstage sorgt für Vorfreude auf die besinnlichen Tage des Jahres.

Das benötigt ihr für die weihnachtliche Kerzen Deko:

  • Teelichter mit Weihnachtsduft
  • Stumpenkerzen mit Weihnachtsduft
  • Windlichtglas mittlere grösse
  • Adventskranz
  • Untersetzer für den Adventskranz
  • Weihnachtsservietten
  • für die Dekoration:
  • kleine Weihnachtskugeln
  • Sterne und Steine
  • Schleifen
  • Sand

 

So geht’s: weihnachtliche Kerzen Deko

Zu aller erst bestückt ihr den Adventskranz mit den Stumpenkerzen, die nach Vanille, Bratapfel oder Zimt riechen dürfen. Die nackten Äste können nach Belieben mit Schleifen und Weihnachtskugeln verziert werden. Auf den Untersetzer legt ihr eine Weihnachtsserviette, und könnt den fertigen Adventskranz platzieren.

Das oder die Windlichtgläser werden mit dem Dekosand befüllt. Anschliessend legt ihr kleine Steine und Sterne in den Sand und setzt ein Teelicht hinein. Mit einem dicken Stoffband könnt ihr den oberen Rand des Windlichtglases umwickeln, und eine dicke Schleife ziehen. Fertig, eure perfekte Kerzen Deko zur Weihnachtszeit steht!

Mein Tipp: Ausprobieren und den eigenen Geschmack finden. Ihr werdet schnell erkennen, dass es Freude macht, eigene Kerzen Deko zu erstellen.

Wunderbare Weihnachtsstimmung mit Adventskerzen

«Advent, Advent ein Lichtlein brennt…» Jeder kennt die Zeilen dieses Weihnachtsgedichtes und kann es zu Ende sprechen. Die Weihnachtszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Während andere die Wochen rund um Heiligabend mit Stress und Panikeinkäufen verbinden, ist die Adventszeit für mich pure Erholung. Es gibt nichts Schöneres, als die eigenen vier Wände mit weihnachtlicher Dekoration zu verschönern. Ein Muss in dieser Zeit ist der Adventskranz mit seinen vier Adventskerzen.

An jedem der vier Adventssonntage freue ich mich wie ein kleines Kind darauf, eine der Adventskerzen anzuzünden. Das ist zu einem festen Ritual geworden. Wenn es die Zeit zulässt, frühstücke ich mit meinem Liebsten an diesem Sonntag ausgiebig. Bevor die Brötchen aufgeschnitten werden, zünde ich die Kerze auf dem Adventskranz an. Die Vorfreude auf Heiligabend steigt, und die Weihnachtsstimmung ist in vollem Gang.

 

Adventskerzen: Das solltet ihr beachten!

Den passenden Adventskranz zu finden, ist nicht leicht. Zumindest wenn die Ansprüche hoch sind. Ich fertige unseren Adventskranz in jedem Jahr eigenständig an. Beim Basteln greife ich auf neue Trends und individuelle Ideen zurück. In den letzten Jahren hatten wir einen modernen Kranz mit herkömmlichen Teelichtern, einen klassischen Kranz mit Stumpenkerzen, sowie exklusive Kränze mit allerlei Schnick-Schnack und Verzierungen.

Die Herstellung eines individuellen traditionellen Adventskranzes ist leicht. Ihr benötigt ausschliesslich die folgenden Materialien:

  • vier Adventskerzen
  • einen Kranz aus Zweigen
  • einen Untersetzer
  • Dekorationsmaterialen

Für einen traditionellen Adventskranz eignen sich am besten klassische Stumpenkerzen. Diese haben eine lange Brennzeit von 45 bis 75 Stunden je nach Kerzengrösse, und sind im Preis günstig. Bei der Farbauswahl der Kerzen sind rot und weiss beliebt. Selbsterklärend könnt ihr die Farbe eurem Geschmack und eurer Weihnachtsdekoration anpassen.

Den typischen Kranz aus Zweigen erhaltet ihr in einem Blumenladen oder Gartencenter. Das ist deutlich einfacher, als diesen eigenständig aus Ästen und Zweigen herzustellen. Für Anfänger definitiv ratsam.

Nun fehlen euch noch ein Untersetzer für den Adventskranz, wofür sich ein herkömmlicher Teller eignet, der mit einer Weihnachtserviette ausgelegt wird. Bei der Weihnachtsdekoration in Geschäften findet ihr ebenso spezielle Untersetzteller für den Kranz. Zu guter Letzt darf die Dekoration nicht fehlen. Dafür empfehle ich euch Schleifen, Weihnachtskugeln, Perlen und Sterne. Ihr könnt die Dekoration wählen, die euch lieb ist. Mein Tipp: Je weniger Deko auf dem Adventskranz, umso intensiver kommen die Adventskerzen zum Vorschein!

Passende Kerzenhalter für Ihre Kerzen

Ich besitze unendlich viele dieser gemütlichen Lichter, in sämtlichen Farben und Formen. Insbesondere zur Winter- und Weihnachtszeit verwandelt sich mein Zuhause in ein wahres Meer aus Kerzen. Dazu duftet es nach Zimt, Bratapfel und Vanille. Der passende Kerzenhalter ist für mich wichtig, um die Dekoration in den eigenen vier Wänden perfekt zu gestalten.

Ich vergleiche Kerzen und Kerzenhalter oftmals mit der Liebe. Wie es für jeden Topf einen passenden Deckel gibt, gibt es für jede Kerze einen passenden Halter. Damit liege ich meiner Meinung nach richtig. Bisher habe ich keine Kerze gefunden, für die es keinen optimalen Halter gab. Welche Kerzenhalter zu welcher Kerze passen, werde ich euch in meinem heutigen Beitrag verraten.

 

Bunte Vielfalt an Kerzenhaltern für Teelichter und dicke Kerzen

Das Teelicht gehört zu den Kerzen, die am häufigsten verkauft werden. Ich kenne keine Wohnung, in der es keine Teelichter gibt. Dementsprechend ist die Auswahl an Kerzenständern für diese kleinen Lichter bunt und vielfältig. Passende Halter gibt es aus Glas, Kunststoff und Metall. Die Formen sind unterschiedlich und individuell. Während es früher ausschliesslich langweilige runde Kerzenhalter für Teelichter gab, sind diese heute in Form von Herzen, Sternen, Blumen oder anderen witzigen Symbolen erhältlich. Bei der Farbauswahl bleiben ebenfalls keine Wünsche unerfüllt.

Für die bekannten breiten und dickeren Kerzen, wie sie viele von euch auf dem Adventskranz haben, sind ebenso zahlreiche Halter in Fachgeschäften verfügbar. Darunter einfache Steckhalter in denen die Kerze hineingesteckt wird, oder grosse Windlichter. Letztere lassen sich optimal mit Sand und Perlen verzieren. Die perfekte Dekoration!

Nicht vergessen dürfen wir die schmalen und langen Kerzen, die speziell auf Geburtstagstischen stehen. Halter für diese traditionellen Kerzen erhaltet ihr ebenfalls als Steckständer, Windlichter, sowie als wunderschöne Glashalter in zahlreichen Materialien, Farben und Formen.

 

Fazit: Der richtige Kerzenhalter verschönert das Zuhause

Wie eingangs erwähnt, kenne ich keine Kerze, für die es keinen passenden Kerzenhalter gibt. Solltet ihr im Gegensatz eine Kerze kennen bei der dies der Fall ist, freue ich mich über eure Nachricht. Mein Fazit ist klar und deutlich: ein optimaler Kerzenhalter verschönert eure eigenen vier Wände optimal, und bringt gleichzeitig Leben und Gemütlichkeit in die Räume.

 

Kerzenwachs für euer persönliches Kerzenziehen

Es ist nicht enorm schwer, wie es sich anfangs anhört: Kerzenziehen aus Kerzenwachs! Ihr solltet vor dem Herstellen eurer ersten persönlichen Kerze die Anleitung zum Kerzenziehen beachten.  Ohne Hintergrundwissen passieren Anfängern leicht kleine Fehler, die am Ende für ein unbefriedigendes Ergebnis sorgen. In meinem heutigen Beitrag gebe ich euch Tipps und Trick, wie ihr eure persönliche Kerze aus Kerzenwachs ziehen könnt.

Die Herstellung einer eigenen Kerze ist eine besondere Sache. Hochzeits- oder Taufkerzen, die später als Geschenk weitergegeben werden, sind eine bleibende Erinnerung. Kein Wunder, dass viele Menschen sich für das Kerzenziehen interessieren. Dementsprechend findet ihr viele Fachbücher zu diesem Thema. Weiterhin bieten verschiedene Institutionen Hobbykurse für die Kerzenherstellung an. Ihr seht, das Kerzenziehen wird zum Trend.

 

Kerzenziehen aus Kerzenwachs: Die ersten Arbeitsschritte

Damit ihr eure persönliche Kerze herstellen könnt, benötigt ihr ausschliesslich die zwei folgenden Materialien:

  • Kerzenwachs
  • Docht

Für den Kerzenwachs eigenen sich hervorragend alte Wachsreste vor Kerzen. Die hat garantiert jeder von euch Zuhause, oder? Wenn nicht, sammelt diese Kerzenreste zukünftig, anstatt diese wegzuwerfen. Wie ihr seht, lassen sie sich weiterverwenden. Neben alten Resten von Kerzen könnt ihr selbsterklärend auf Paraffinflocken aus dem Fachgeschäft oder Bastelladen zurückgreifen.

Mein Tipp: Paraffinflocken lassen sich sauberer verarbeiten. Zum einen könnt ihr die weissen Wachsperlen wunschgemäss in jeder Farbe einfärben. Zum anderen habt ihr keine lästigen alten Reste der Dochte.

Die alten Kerzenwachsreste oder die Paraffinflocken könnt ihr in einem hohen und schmalen Gefäss in einem Wasserbad erhitzen. Die optimale Temperatur liegt bei circa 70 Grad. Aufgepasst: Wenn das Wachs eine Haut bildet, habt ihr die Temperatur überschritten!

Nebenbei könnt ihr eine Arbeitsfläche grosszügig mit Zeitungspapier abdecken, da später die Kerze zum Trocknen abgelegt werde muss. Gleichzeitig könnt ein Stück Docht, welches ihr ebenfalls im Fachgeschäft oder Bastelladen erhaltet, abschneiden. Bei der Länge nehmt ihr das Mass an Docht, wie gross eure Kerze später werden soll.

 

Präzise Handarbeit: So gelingt Kerzenziehen aus Kerzenwachs

Den Docht könnt ihr in das flüssige Kerzenwachs eintauchen, anschliessend zieht ihr diesen heraus, und legt ihn zum Trocknen auf die Arbeitsfläche. Diesen sogenannten «Tauchvorgang» wiederholt ihr solange, bis ihr die gewünschte Dicke der Kerze erreicht habt. Ein gerader Schnitt am Kerzenende hilft, dass eure Kerze später optimal in einen Kerzenständer passt. Fertig ist eure Kerze aus Kerzenwachs!

Viel Spass und gutes Gelingen!

Kerzenständer als Teil der perfekten Dekoration

Es gibt viele unterschiedliche Wohn-Accessoires, welche die eigenen vier Wände freundlicher und gemütlicher gestalten. In meinem heutigen Beitrag erfahrt ihr, welche Ständer für Kerzen am besten geeignet sind. Weiterhin gebe ich euch Tipps und Tricks, wie ihr euer Zuhause perfekt damit dekorieren, und es wohnlicher gestalten könnt.

Die Auswahl an Kerzen ist enorm bunt und vielfältig. Es gibt sie in runden oder eckigen Formen, mit langen und schlanken, sowie kurzen und breiten Massen. Weiterhin gibt es Teelichter mit kleinem und grossem Durchmesser. Bei der Auswahl an Kerzenhaltern bleibt ebenfalls kein Wunsch unerfüllt. Die Suche nach dem passenden Kerzenständer kann demnach seine Zeit in Anspruch nehmen. Schliesslich soll beides optisch zusammenpassen, und gleichzeitig ein stimmiges Bild in der Wohnungseinrichtung entstehen.

 

Den passenden Kerzenständer für Zuhause finden

Zuerst die Kerze oder der Kerzenständer? Ich kaufe grundsätzlich zuerst Kerzen, und begebe mich anschliessend auf die Suche nach einem passenden Kerzenhalter. Ob das der richtige oder einfachste Weg ist, weiss ich nicht. Ich bin mit diesem Weg stets gut gefahren. Wie sieht es bei euch aus? Findet ihr zuerst einen Kerzenständer der euch anspricht und besorgt anschliessend passende Kerzen? Oder handhabt ihr es ebenso wie ich es tue?

Letztendlich ist die Reigenfolge egal. Es gibt für bald jede Kerze einen optimalen Ständer. Für die herkömmlichen kleinen Teelichter empfehle ich auf bunte Teelichthalter aus Glas zurückzugreifen. Diese lassen sich perfekt als Dekoration auf Esstischen oder Schränken nutzen. Die Farbauswahl für Teelichthalter ist vielseitig. Weiterhin gibt es sie oftmals in wunderschönen Formen wie beispielsweise Herzen, Sterne oder Blüten. Ein grosses Teelicht passt perfekt in ein Windlicht. Das könnt ihr sowohl im Haus, sowie auf dem Balkon oder im Garten nutzen. Eine romantische Stimmung an lauen Sommerabenden ist garantiert.

Die kurzen und breiten, sowie die langen und schmalen Kerzen finden Platz in massgerechten Kerzenständern oder passenden Kerzengläsern. Diese könnt ihr mit Dekorationsmaterialien wie beispielsweise Sandkörnern, bunten Perlen oder extra vorgesehenen Blüten passend zu eurem Wohnungsstil gestalten. Damit schafft ihr einen echten Hingucker und ein wahrhaftes Highlight in eurem Zuhause.

 

Fazit: Ein Blickfang setzen!

Es ist ähnlich wie in der Liebe: Jeder Topf findet einen Deckel – Jede Kerze findet einen passenden Kerzenständer. Mit kleinen zusätzlichen Farbakzenten und Dekorationsmaterialien gelingt es euch, mit einer einfachen Kerze einen echten Blickfang zu setzen.