Warum Bienenwachskerzen so beliebt sind

Die meisten Menschen empfinden das Flackern einer brennenden Kerze und den typischen Geruch als besonders angenehm und beruhigend. Und gerade Bienenwachskerzen sind besonders beliebt. Aber warum sind gerade der flackernde Schein und die Ruhe, die von den natürlichen Kerzen-Alternativen ausgeht, so beliebt? Wir zeigen, was Bienenwachskerzen auszeichnet und sie von herkömmlichen Paraffinkerzen unterscheidet.

 

Bienenwachskerzen – ein Naturprodukt

Bienenwachskerzen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass die liebevoll und von Hand hergestellt werden. Zwar sind sie darum meist weniger bunt und exotisch als herkömmliche Kerzen. Allerdings verströmen sie durch ihren typischen, natürlichen Geruch aber auch eine besondere Gemütlichkeit und sorgen für Entspannung.

 

Ausserdem ist zu bedenken, dass herkömmliche Kerzen meist aus Paraffin bestehen. Dieser Stoff wiederum ist ein Abfallprodukt aus der Erdölraffinerie und kann verschiedene Toxine und Chemikalien enthalten. Insbesondere weil dem Paraffin seine schwarze (unerwünschte) Farbe entzogen werden muss, ist es oft stark mit verschiedenen chemischen Substanzen belastet.

 

Brennt die Paraffinkerzen, verbreiten sich die enthaltenen Substanzen über den entstehenden Russ in der Umgebungsluft. Das Russen der Kerze ist dabei allerdings meist unerwünscht. Zusätzlich können auch die abgegebenen Stoffe die Gesundheit schädigen.

 

Bienenwachskerzen sind effizient und gemütlich

 

Obwohl echte Bienenwachskerzen teurer sind als herkömmliche Paraffinkerzen, zeichnen sie sich durch eine viel längere Brenndauer aus – das macht die Naturkerzen effizient und besonders beliebt. Abgesehen davon sind Bienenwachskerzen ausserdem auch „umwelteffizient“: Schliesslich sind sie statt aus Erdöl, aus Bienenwachs hergestellt. Hierbei handelt es sich um einen erneuerbaren Rohstoff, dessen Gewinnung keine Naturschäden verursacht.

 

Augen auf beim Kerzenkauf

Es gibt viele Gründe, die für natürliche und in Handarbeit hergestellte Bienenwachskerzen sprechen – allerdings sind trotz der Beliebtheit von Bienenwachskerzen auch „herkömmliche“ Kerzen nicht schlecht. Allerdings gilt es, beim Kerzenkauf auf Qualität zu achten! Schliesslich riskiert, wer beim Kerzenkauf auf besonders günstige, minderwertige Kerzen setzt, eine hohe Schadstoffbelastung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.