Kerzen selber machen: Wie’s geht!

Kerzen sind wundervoll. Die fertigen Kerzen sind bunt und vielfältig. Eine viel schönere Idee ist es meiner Meinung nach, Kerzen selber zu machen. Wenn ihr Kerzen selber machen wollt, lest meinen heutigen Beitrag weiter. Ich nenne euch Tipps und Tricks, wie ihr eure persönlichen Kerzen simpel und schnell herstellen könnt. Es ist kinderleicht, jeder kann es!

Bevor ich mich ausgiebig mit dem Thema Kerzen beschäftigt habe, konnte ich keine Kerzen selber machen. Meine Freundin hat zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder Taufen oftmals Kerzen selbstgemacht und verschenkt. Ich habe sie beneidet. Eine selbsthergestellte Kerze ist individuell. Zudem ist sie ein perfektes und persönliches Geschenk, dass lange in Erinnerung bleibt.

 

Kerzenziehen: Der einfache Weg zur eigenen Kerze

Die einfachste und schnellste Art Kerzen selber zu machen ist das Kerzenziehen. Ich bevorzuge diese Variante der eigenen Herstellung. Ihr benötigt zum Kerzenziehen ausschliesslich zwei Utensilien:

  • Kerzenwachs oder Wachsplatten
  • Kerzendocht

Die Wachsplatten und den Docht erhaltet ihr in einem Fachgeschäft für Kerzen oder im Bastelladen. Anstatt der Wachsplatten könnt ihr ebenso alte Kerzenreste verwenden. Dabei ist zu beachten, dass nervige alte Dochtreste die saubere Arbeit einschränken. Wenn ihr zum ersten Mal eine Kerze selber machen wollt, empfehle ich euch auf Wachsplatten aus dem Geschäft zurückzugreifen. Das ist einfacher und geht deutlich schneller.

Das Kerzenwachs oder die Wachsplatten müsst ihr in einen schmalen und hohen Behälter legen, der anschliessend in ein Wasserbad kommt. Die optimale Temperatur um das Wachs zu verflüssigen liegt bei circa 70 Grad. Ihr erkennt eine zu hohe Temperatur, wenn das Wachs köchelt und sich Klumpen bilden. Bei einer zu niedrigen Temperatur bildet sich eine Haut auf dem Kerzenwachs.

 

Kerzenziehen: Aufgepasst, wie es klappt!

Wenn das Wachs flüssig ist, schneidet ein Stück Docht ab. Der Docht sollte lang genug sein, um in die Grösse eurer Kerze zu passen. Diesen Docht taucht ihr nun in das flüssige Wachs sein, zieht ihn heraus und legt ihn zum Trocknen auf ein Stück Papier. Diesen Vorgang wiederholt ihr mehrmals, bis eure Kerze die gewünschte Dicke erreicht hat. Anschliessend die Kerze am unteren Ende vorsichtig gerade schneiden und trocknen lassen. Fertig!

Mein Tipp: Mit einem Kerzenstift oder Wachsdekor aus dem Bastelladen könnt ihr die Kerze individuell verzieren! Ein tolles Geschenk für Freunde oder für sich selber!