Grabkerzen aus Pflanzenöl?

Während die traditionellen Grabkerzen aus Kerzenwachs, Bienenwachs oder aber auch aus Paraffin bestehen, gibt es inzwischen eine neue Art von Grablaternen ab Markt. Diese Grablichter bringen den grossen Vorteil mit sich, dass sie viel länger brennen. Bei diesen Grablaternen kommt nämlich kein Wachs, sondern Pflanzenöl zum Einsatz. Dies führt dazu, dass die Kerzen mitunter bis zu neun Tage am Stück brennen können. Traditionelle Grablichter kommen hingegen nur auf eine Brenndauer von wenigen Stunden.

Alternativ bringen immer mehr Hersteller auch elektrische Grabkerzen auf den Markt, die wahlweise mit Batterien oder Solarzellen betrieben werden können. Dennoch entscheiden sich viele Trauernde für die lange brennenden Grabkerzen. Denn echtes Kerzenlicht ist durch die moderne Technologie einfach in Bezug auf das Ambiente nicht zu ersetzen. Zudem ist eine solche elektrische Dauergrabkerze meist auch nicht als besonders kostengünstige Lösung anzusehen.